VERANSTALTUNGEN







Besuch aus Kenia am 26. Juni

 

Christel und Walter Gschwandtner berichten

 

 

 

In Nairobi (Kenia) unterstützen wir schon seit vielen Jahren die Arche-Schule. Sie befindet sich im Stadtteil Kariobangi, wo viel Armut herrscht. Es gab dort in letzter Zeit viele Unruhen. Bei Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten kamen auch Menschen ums Leben. Viele der Eltern haben erneut ihre Jobs verloren und das Leben ist einfach so teuer geworden, dass sie selbst oft nicht eine einzige warme Mahlzeit pro Tag mehr einnehmen können. Die Arche-Schule hat angefangen, einzelne Familien wieder neu mit Essensrationen zu unterstützen.

 

Seit Anfang dieses Jahres gibt es wieder junge Leute aus anderen Ländern, die als Kurzzeitler für 3-10 Monate mitarbeiten. Sie helfen z.B. beim Deutschunterricht, denn Deutsch ist aufgrund der Verbindungen nach Deutschland als 2. Fremdsprache eingeführt worden! Die Begeisterung zum Lernen ist groß.

 

Zwei ehemalige Arche-Schülerinnen sind nun seit Anfang des Jahres fleißig dabei, vor allem in den Vorschulklassen mitzuarbeiten. Sie wollen beide ihre Lehrer-Ausbildung in Früh-Erziehung beginnen. Die Finanzierung ist eine Herausforderung. Aber die Kinder haben Träume wie bei uns. Die eine will Lehrerin werden, eine andere Krankenpflegerin, eine weitere Bibliothekarin. Christel schreibt, wie schön es ist, die Veränderungen und Fortschritte bei den sehr motivierten Kindern mitzuerleben.

 

 

 

Christel und Walter besuchen uns und werden von der Arche-Schule und ihrer weiteren Arbeit berichten. Auch wer sie noch nicht kennt, ist herzlich eingeladen:

 

Mittwoch, 26. Juni, 19.30 Uhr

 

Gemeindehaus Bonbaden

 

 

 


Jubiläum am 6. Juli:

 

50 Jahre TIKATO-Partnerschaft mit Burkina Faso

 

 

 

Damals…

 

Wer hätte das vor 50 Jahren überhaupt denken können? Nach einem einmaligen Hilfeaufruf für eine Dürre- und Hungerkatastrophe im damaligen Obervolta wurde in nur kurzer Zeit 200.000 Euro in den Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar gesammelt und dann sind Menschen allen Alters im Ehrenamt (Arbeitskreis Brot für die Welt-TIKATO) fünf Jahrzehnte drangeblieben, dieses Sahelland zu unterstützen.

 

Heute..

 

Mit inzwischen über 200 Projekten haben Menschen mit ihrem Einsatz vor Ort und auch mit unseren Spendenmitteln Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gesichert, Hilfe für Menschen mit Behinderungen geleistet, Schulen, Berufsschulen und Kirchen errichtet. Seit 2016 kommt Existenz-Hilfe für Terroropfer und für inzwischen zwei Millionen Binnenflüchtlinge hinzu. Alle Projekte waren erfolgreich. Aber furchtbarerweise haben Terroristen den Staudamm von TIKATO inzwischen unzugänglich gemacht. Inzwischen brauchen aufgrund von Terror, Klimakatastrophe und Wasserknappheit 6,3 Millionen Menschen humanitäre Hilfe.

 

Dankes-Fest am 6. Juli 2024

 

Für 50 Jahre Unterstützung soll an diesem Tag an und in der Kreuzkirche gefeiert werden: ein Dank an alle Spendenden, an Kirchengemeinden und Einrichtungen, die TIKATO unterstützen bis heute. Mit Alain Bako (Direktor des Entwicklungsbüro ev. Kirchen/ ODE), Etienne Bazie, seinem Vorgänger, Projektleiterin Hélène Bazie, Pädagogin Bernadette Kabre (Erste Kita-Gründerin in Burkina Faso) werden vier versierte Ansprechpartner/innen eine Woche lang in Wetzlar  in verschiedensten Veranstaltungen mitwirken.

 

 
Weitere Infos unter www.tikato-burkina-faso.de und 064417707494

 

Programm am 6. Juli

 

an der Kreuzkirche Wetzlar (Stoppelberger Hohl 42):

 

14.45 Uhr Brückenschlag

 

Gegen Spende erworbene Brückenteile werden zu einer langen Kette der Solidarität verbunden. Begleitet wird die Aktion u.a. von Kinder-Trommelgruppen.

 

17.00 Uhr Baumpflanzung

 

Im Garten der Sinne mit dem Bläserkreis Wetzlar

 

17.30 Uhr Festakt

 

in der Kreuzkirche, bei dem u.a. der Botschafter aus Burkina Faso dabei sein wird. Flötist Michael Hoyer und „Quer Beat“ erfreuen musikalisch.

 

19.30 Uhr Gemeinsames Essen

 

 

 

Schon am 4. Juli im Gemeindesaal der Hospitalkirche (Haarplatz) um 18.30 Uhr:

 

Vortrags– und Gesprächsabend “Die gesellschaftliche Krise in Westafrika - was bedeutet das für unsere partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit“ mit Professor Georg Kluthe.

 

Am 7. Juli wird im Braunfelser Gemeindezentrum  um 11 Uhr ein Gottesdienst mit Gemeindefest mit den burkinischen Partnern gefeiert.

 

 

 

 

Heidi J. Stiewink  (gekürzt)

 

 

 



Gebetstreffen

 

Jeden Dienstag, 9 Uhr,

im Gemeindehaus Bonbaden, Hofstatt 16


Hauskreise

 

Bonbaden

 

mittwochs, 14-täglich

18.00 Uhr,

Info: Brigitte Reitz

Tel.:06442-22325

 

Schwalbach

 

donnerstags oder freitags,

14-täglich, 20 Uhr,

Info: Ursula Simon

Tel.: 06445-612992

 

Frauenhauskreis

 

mittwochs,

14-täglich,

19.30 Uhr

Info: M. Güldenhaupt

Tel.:06442-9559869

Frauengruppen

 

Frauenkreis Bonbaden

 

14-täglich, dienstags,

15.30 Uhr,

ev. Gemeindehaus

Info: Karin Sandhöfer,

Tel. 06442-22697

 

Frauenkreis Schwalbach

 

14-täglich, freitags,

19.00 Uhr,

ev. Gemeindehaus

Info: Birgit Hecker,

Tel. 06445-7483

 

Frauenhilfe

 

14-täglich, mittwochs,

15.00 Uhr,im ev. Gemeindehaus Schwalbach

Abholdienst in Neukirchen: 14.45 Uhr

Info: Gretel Schäfer,

Tel. 06445-7300

 

und Elisabeth Berger (für Neukirchen)

Tel. 06445-353